Ein Freudentag für die Heilpädagogische Schule


Annalise Rohrer (Institutsleitung), Pino Puopolo (Präsident) und Regierungsrat Stefan Kölliker (von links)
freuen sich über den gelungenen Neubau in Trübbach. (Bild: Heini Schwendener)


Werdenberger & Obertoggenburger    10. November 2016

Trübbach  Feierlich wurde gestern Nachmittag der Neubau im Seidenbaum im Beisein von Regierungsrat Stefan Kölliker eingeweiht. Endlich hat es genug Schulraum.

Heini Schwendener

Die Heilpädagogische Tagesschule Seidenbaum in Trübbach ist eine langjährige Erfolgsgeschichte – die Nachfrage grösser als das räumliche Angebot der angesehenen Bildungsinstitution. Abhilfe tat also not: Jahrelang wurde geplant, viele Hürden galt es zu überwinden. Doch das ist spätestens seit gestern Nachmittag schon fast alles vergessen. Im Beisein von Vertretern aus lokalen, regionalen und kantonalen Behörden und weiterer geladener Gäste wurde der Erweiterungsbau eingeweiht.
An diesem Freudentag für die Angestellten sowie die Schülerinnen und Schüler der Heilpädagogischen Tagesschule liess es sich Bildungsdirektor Stefan Kölliker nicht nehmen, persönlich die Glückwünsche der Regierung nach Trübbach zu überbringen.


«Viel Freude beim Lernen und Unterrichten»
Stefan Kölliker blickte in seiner kurzen Ansprache zurück auf die Geschichte der Schule im Seidenbaum und wünschte schliesslich allen «viel Freude beim Lernen und Unterrichten». Er sei froh, dass mit dem Erweiterungsbau nun ideale Voraussetzungen dafür hätten geschaffen werden können. Pino Puopolo, der Präsident der Heilpädagogischen Vereinigung Sarganserland-Werdenberg, bedankte sich bei allen, die zum guten Gelingen dieses Neubaus beigetragen haben, allen voran natürlich der Kanton, der ein Darlehen von 1,984 Millionen Franken dafür gewährt hat.

-----------

Weiterer Zeitungsbericht über die Einweihungsfeier für den Erweiterungsbau: "Blau ist eine sichere Farbe"

Bilder von der Einweihung und vom Ballonfliegen.